Hundehaftpflicht wofür

Hundehaftpflicht wofür? Auch wenn Ihr Hund gut erzogen ist, kann er plötzlich über die Straße laufen und einen schlimmen Verkehrsunfall mit teuren Sach- und Personenschäden verursachen. Es braucht sich auch bloß ein Passant grundlos vor Ihrem Vierbeiner erschrecken und vom Fahrrad stürzen – für den Schaden müssen Sie haften.

Es ist daher egal, ob Sie einen Pitbull-Terrier, Schäferhund oder Dackel besitzen – eine Hundehaftpflichtversicherung ist unabhängig von der Hunderasse sinnvoll.

Eine Haftpflichtversicherung für Hunde leistet Schadensersatz und wehrt unberechtigte Schadensersatzansprüche ab, wenn nötig auch vor Gericht. Die Versicherung bietet einen großen Leistungsumfang zu einem geringen Preis. Um sich solide gegen Schäden abzusichern, empfehlen unsere Experten eine Deckungssumme von mindestens fünf Millionen Euro.

So findet man die beste Versicherung

Wie bei jeder anderen Versicherung gilt auch bei der Hundehaftpflicht, dass der Vergleich der Tarife vor dem Vertragsabschluss ganz wichtig ist. Zwar spielt der Preis in Euro eine große Rolle, dennoch geht es immer auch um die Leistungen, die der Versicherer zugesteht. Einen Vergleich einiger Hundehaftpflicht-Tarife kann man gut mit einem Online-Vergleichsrechner durchführen.